Am 15. Januar besuchten uns zwei TheaterpädagogInnen in der Schule. Sie kamen vom Theater Ulm und gaben uns einen Einblick in das Stück „Der Räuber Hotzenplotz“. Sie führten uns in die Welt des Theaters ein und erklärten uns, was das Besondere am und im Theater ist. Wir durften Fotos von den Personen anschauen und erfuhren etwas über den Inhalt des Stücks, die Kulisse, die Kostüme, die Theaterproben und die Gedanken, die sich die Leute beim Theater gemacht haben. Es wurde in diesen Workshops sogar ein bisschen Theater gespielt.

In unseren Vesperpausen wurde uns bereits seit einiger Zeit von unseren LehrerInnen das Buch „Der Räuber Hotzenplotz“ vorgelesen. So kannten wir bereits die Geschichten und freuten uns sehr, am 22. Januar dann im Theater Ulm den Räuber Hotzenplotz anschauen zu dürfen. Schon die Busfahrt war ein Highlight und machte allen sehr viel Spaß.

Der große Theatersaal war beeindruckend. Toll war es, mit allen Freunden aus der Schule gemeinsam die Geschichte zu erleben. Aufregend war es auch bis alle anhand ihrer Nummer auf der Eintrittskarte ihren Platz gefunden hatten. Das Stück war wirklich so wie in der Geschichte – lustig, spannend und kurzweilig – aber doch auch wieder ganz anders, weil es live gespielt und vorgetragen wurde